Dänemark

Unser Nachbar im Norden

Dänemark

Das dänische Festland hat nur eine Landgrenze. Und das ist die mit Schleswig-Holstein. Wenn Sie also schon immer einmal nach Dänemark fahren wollten, dann verbinden Sie Ihren Dänemark Urlaub doch gleich mit einem Besuch bei der Wohnmobil-Galerie! Dänemark ist ein Traum für jeden Wohnmobilisten. So können Sie sich nicht nur Ihr Traum-Wohnmobil aussuchen, sondern auch gleich schon einmal die schönsten Campingplätze auf dem dänischen Festland (Jütland) oder den Inseln, welche über Brücken problemlos erreichbar sind, entdecken.



 

Strand

Dänemark ist ein beliebtes Ziel für Urlauber aus ganz Deutschland. Mit über 7000 Kilometern Küste und rund 500 Inseln bietet sich Dänemark als perfektes Ziel für Strandurlaube an. Vor allem durch die beständigen Temperaturen kann man im Sommer wunderbar Urlaub in Dänemark machen. Die unzähligen Strände sorgen dafür, dass man in Dänemark fast überall auch ein Plätzchen für sich finden kann. Das Küstenbild Dänemarks ist dabei geprägt von Dünenlandschaften. In vielen befinden sich kleine Ferienhäuser, die Sie mieten können. Die Bebauung ist dabei jedoch stets so geplant, dass man mehr als genug Privatsphäre hat. Die Dünen bieten dazu wunderschöne Campingplätze. Direkt am Meer können Sie so die Sonne genießen und frische Seeluft atmen. Und trotzdem unterscheiden sich die Strände und Küstenabschnitte. Man kann Strände mit imposanten Steilklippen finden, die besonders in den kälteren Monaten zu einem Spaziergang einladen, aber auch breite, weiße Sandstrände, die sich super zum Baden eignen. Das gilt sowohl für das Festland, als auch für die Inseln.



 

Kopenhagen

Auch Dänemark hat einige tolle Städte, die ähnlich den schleswig-holsteinischen Städten sehr häufig vom Wasser geprägt sind. Im Vergleich zu deutschen Großsstädten haben die dänischen Städte jedoch eine bescheidenere Größe. Die größte Stadt Dänemarks und gleichzeitig Hauptstadt Dänemarks ist Kopenhagen. Kopenhagen gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Dänemarks und ist eine Hafenstadt. Die Architektur ist geprägt von historischen Gebäuden. Durch die Staatsform einer parlamentarischen Monarchie gibt es in Dänemark noch immer eine Königsfamilie. Dadurch gibt es in Kopenhagen und dem Rest Dänermarks viele Schlösser. Der größte Touristenmagnet der Stadt Kopenhagen ist das Schloss Christiansborg. Dieses ist seit 1918 Sitz des Parlaments. Unmittelbar nebem dem Schloss befindet sich beispielsweise die ehemalige Kopenhagener Börse, welche ein Renaissancebau aus dem 17. Jahrhundert ist. Eine weitere Sehenswürdigkiet Kopenhagens ist der Nyhavn. Der Nyhavn ist das gastronomische Zentrum Kopenhagens. Am westlichen Ende des Hafenarms befindet sich der Neue Königsmarkt, der größte Platz der Stadt. Von hier aus gelangen Sie einfach zu zahlreichen interessanten Museen, Schlössern oder Kaufhäusern. Neben dem Tivoli, einem der ältesten Freizeitparks der Welt, und anderen Sehenswürdigkeiten, wie dem Rathaus, gibt es jedoch ein eindeutiges Wahrzeichen der Stadt. Dabei handelt es sich um die "Kleine Meerjungfrau" vom Kopenhagener Bildhauer Edvard Eriksen. Eriksen hatte für die Titelfigur des Märchens von Hans Christian Andersen das Gesicht der damals in Kopenhagen berühmten Primaballerina Ellen Price und den Körper seiner Frau Eline als Vorlage benutzt.



 

Weitere Städte

Neben Kopenhagen gibt es natürlich auch noch weitere Städte in Dänemark, die ebenfalls viel zu bieten haben. Die meisten von ihnen sind jedoch bei Weitem nicht so groß wie Kopenhagen. Schon Aarhus hat mit knapp 277.000 Einwohnern weniger als die hälfte der Einwohner Kopenhagens. Trozdem oder gerade deswegen überzeugen aber fast alle Städte Dänemarks mit einem ähnlich freundlichen Charme. Ob Aarhus, Odense, Aalborg, Frederiksberg, Gentofte, Esbjerg, Gladsaxe, Randers oder Kolding, dänische Städte überzeugen nicht zuletzt durch ihre Einwohner mit einem sympathischen Auftreten. Sie laden dazu ein, durch die Einkaufsstraßen und entlang der Promenaden zu schlendern und dabei die oft bunten Fassaden zu bewundern. Zahlreiche Cafés locken mit leckerem Kaffee, falls man einmal eine kleine Pause benötigt. Und wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch in vielen kleinen Restaurants und Ständen einen originalen dänischen Hotdog oder dänisches Smørrebrød essen. Als Nachspeise bieten viele Restaurants dänische Rote Grütze an.



 

Sehenswürdigkeiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten, die quer über Dänemark verteilt liegen und sich in und um Kopenhagen konzentrieren, sind Schlösser der jetzigen und früheren Königsfamilie. Viele der Schlösser werden heute entweder noch verwendet oder als Museum genutzt und sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Deshalb sind die Schlösser in sehr gutem Zustand und lassen sich überaus gut bewundern. Auch die Städte bieten in ihren Museen tolle Ausstellungen. Es lohnt sich zu schauen, welche Ausstellungen sich zur Zeit in der Stadt befinden, in die Sie reisen möchten. Außerdem gibt es zahlreiche Bauwerke von Mutter Natur, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. In sie schmiegen sich alte Leuchttürme wie dieser auf der Wanderdüne Rubjerg Knude. Da die Düne den Leuchtturm bereits passiert hat, ist es wahrscheinlich, dass der Leuchtturm innerhalb der nächsten 8-10 Jahre ins Meer stürzen wird. Es lohnt sich, noch einmal rechtzeitig vorbeizuschauen. Für Familien ist das Legoland Billund ein großartiger Zeitvertreib. Die riesigen Bauten aus Lego kombiniert mit den thematisch passenden Fahrgeschäften faszinieren Groß und Klein.